"Pergamon wiederbelebt! Die antike Residenzstadt in 3D"

21. April bis 15. Juli 2018

Eine Ausstellung des Antikenmuseums der Universität Leipzig in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Archäologischen Institut (DAI) Abteilung Istanbul und dem Lehrstuhl Darstellungslehre an der BTU Cottbus-Senftenberg

Blick auf das 3D-Modell des antiken Pergamon (um 200 n. Chr.), gewissermaßen ein Luftbild der Stadt (Visualisierung: Lehrstuhl Darstellungslehre, Prof. Dominik Lengyel, BTU Cottbus)

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht eine neue virtuelle 3D-Rekonstruktion des antiken Pergamons, die der Lehrstuhl  Darstellungslehre an der BTU Cottbus in Kooperation mit dem Deutschen Archäologischen Institut (DAI) erarbeitet hat. Die Schau vermittelt den Besuchern ein modernes, plastisches Bild antiker Stadträume. Zugleich soll sie zum Nachdenken über die eigene urbane Umwelt anregen.
Als Herrschersitz der hellenistischen Dynastie der Attaliden und als römische Metropole gehörte Pergamon an der Westküste der Türkei zu den prominentesten städtischen Zentren der antiken Welt. Seit über 130 Jahren erforschen Archäologen unter Leitung des DAI den urbanen Gesamtorganismus, die Nekropolen und das Umland der Stadt.

Die Ausstellung thematisiert die zahlreichen, seit Beginn der Ausgrabungen unter wissenschaftlichen Gesichtspunkten entstanden Rekonstruktionen, die die Ruinen der Bauten von Pergamon zum Leben erwecken. Archäologen, Bauforschern, aber auch dem Laienpublikum helfen sie, antike Architektur als Ganzes einschließlich ihrer Beziehung zu dem von den Menschen gestalteten Lebens- und Naturraum zu verstehen.

3D-Modell des antiken Pergamon, Blick auf den Bezirk des Großen Altars (Visualisierung: Lehrstuhl Darstellungslehre, Prof. Dominik Lengyel, BTU Cottbus)

Zu Beginn erwartet den Besucher die Filminstallation der neuen 3D-Rekonstruktion Pergamons, die in einem Gang zur Akropolis mit den Herrscherpalästen den urbanen Stadtorganismus als Ganzes veranschaulicht. Anschließend wendet sich die Schau zentralen Stadträumen zu, in denen die Bewohner lebten und arbeiteten und die für ihre Erziehung, Religion und Kulte von großer Bedeutung waren.  Das folgende Kapitel stellt die archäologisch-bauhistorischen Arbeit und wissenschaftliche Dokumentation der erhaltenen Baureste vor, auf denen die wissenschaftlich korrekte und anschauliche Rekonstruktion einzelner Bauten, Architekturensembles und ganzer Städte aufbaut.

Die Akropolis von Pergamon rekonstriuiert nach den bisherigen Ausgrabungen, Friedrich von Thiersch, 1882

Abschließend wendet sich die Ausstellung verschiedenen Medien der Visualisierung antiker Architektur zu. Neben älteren zeichnerischen Rekonstruktionen einzelner Baukomplexe ist ein verkleinerter Ausdruck des 360° Pergamon-Panoramas des Künstlers und Architekten Yadegar Asisi zu sehen. Besonders wird auf die in den letzten Jahren perfektionierten digitalen Visualisierungen eingegangen. Archäologen dienen sie nicht nur zur Veranschaulichung von Forschungsergebnissen, sondern zunehmend auch als wichtiges Instrument bei der Produktion neuer Erkenntnisse und für die Erweiterung des wissenschaftlichen Horizonts.

Begleitpublikation

Zur Ausstellung ist ein Begleitheft im Umfang von 64 Seiten mit 85 meist farbigen Abbildungen erschienen.

J. Lang - H.-P. Müller - F. Pirson (Hrsg.), Pergamon wiederbelebt! Die antike Residenzstadt in 3D. Begleitheft zur Sonderausstellung des Antikenmuseums der Universität Leipzig 21. April bis 15. Juli 2018, Antikenmuseum Leipzig (Leipzig 2018)

Erhältlich ist es zum Preis von 14,80 Euro während der Öffnungszeiten an der Kasse des Antikenmuseums oder im Versand zzgl. Versandkosten auf Bestellung unter klarch[at]rz.uni-leipzig.de

Öfnungszeiten

Di–Do, Sa, So 12-17 Uhr
Mo, Fr, am 06.05.2018 sowie an gesetzlichen Feiertagen geschlossen
Eintritt: 3 Euro, ermäßigt 1,50 Euro

Führungen

So 22.04.18    Marco Blechschmidt, B.A.
So 29.04.18    Kuratorenführung: Dr. Hans-Peter Müller
So 13.05.18    Hanna Vetterlein, B.A.
So 27.05.18    Sarah Al Jarad
So 03.06.18    Marc Ostertag
So 10.06.18    Frederike Armonies
So 17.06.18    Paula Büttner
So 24.06.18    Kuratorenführung: Dr. Jörn Lang
So 01.07.18    Marlene Götz
So 08.07.18    Sabine Schleiffer, B.A.
So 15.07.18    Kuratorenführung: Dr. Hans-Peter Müller

Beginn jeweils 14:00 Uhr
Museumseintritt. Führung frei.

Weitere Führungen, auch außerhalb der Öffnungszeiten, auf Anfrage unter 0341-9730700 oder klarch[at]rz.uni-leipzig.de

Lange Nacht der Wissenschaften Leipzig 2018 am 22.06.2018

Zur Langen Nacht der Wissenschaften Leipzig 2018 ist die Sonderausstellung von 18:00–21:00 Uhr geöffnet.

Matthias Meinecke, M.A. und Marco Blechschmidt, B.A., die an den Ausgrabungen in Pergamon teilgenommen haben, bieten Kurzführungen dircvh die Ausstellung.

Sharing Haritage

Die Ausstellung ist Teil der DAI-Präsentation Entangled History - Vernetzte Geschichte zum Europäischen Kulturerbejahr 2018. 
Weitere Informationen und Events finden Sie hier: www.dainst.org/kulturerbejahr2018
  

Archiv

Zurückliegende Ausstellungen  finden Sie hier.