Die “Villa di Quintilio Varo“ von Tivoli

Die sogenannte “Villa di Quintilio Varo”, die sich im Nordwesten in direkter Umgebung der römischen Landstadt Tibur (modern Tivoli) befindet, ist eine der bedeutendsten Otiumvillen der spätrepublikanischen Epoche. Mit ihrer Datierung in die erste Hälfte des 2. Jh. v.Chr. und ihren Gesamtausmaßen von bis 40.000 m² kommt ihr im Rahmen der römischen Architektur- und Gesellschaftsgeschichte eine herausragende Bedeutung zu, die bis dato noch nicht in ausreichendem Maße erkannt und herausgestellt worden ist. Das Forschungsprojekt, das sich an die Dissertation „Die republikanischen Otiumvillen von Tivoli“ anschließt, sieht eine möglichst vollständige Aufnahme und Interpretation der architektonischen Reste dieser Otiumvilla vor.

Literatur:

  • M. Tombrägel, Die republikanischen Otiumvillen von Tivoli. Palilia 25 (2012)  Nr. 17.

(M. Tombrägel)