Barrierefreie Angebote

Das Antikenmuseum der Universität Leipzig möchte allen Gästen einen selbstbestimmten, informativen und erlebnisreichen Besuch ermöglichen. Seit Juli 2019 ist die Dauerausstellung mit verschiedenen barrierefreien Elementen ausgestattet. Unter dem Thema „Zum Greifen nah“ sind diese für blinde, sehbehinderte und alle interessierten Menschen ohne fremde Hilfe zugänglich.

Anlässlich des Louis Braille Festivals 2019 in Leipzig haben Studierende der Kunstpädagogik und der Archäologie im Rahmen des von der LaborUniversität geförderten Lehrprojektes „Museum für Alle“ inklusive Angebote entwickelt. Vielsinnliche Medien wie Tast- und Duftstationen, Bücher zum Anfassen, Audiokollagen und eine Hörprobe aus der Ilias von Homer in Altgriechisch machen die Antike auf verschiedenen Ebenen „Zum Greifen nah“.
Zur Website des Projektes  hier

Unterstützung und Beratung fand das Projekt durch die Deutsche Zentralbibliothek für Blinde, die Wladimir-Filatow-Förderschule für Blinde und Sehbehinderte, Mitglieder des Blinden- und Sehbehindertenverbades e.V. und einer Blindentrainerin sowie durch Firmen, die Exponate für die Taststationen zur Verfügung stellten.

Einen Film über die Ausstellung „Zum Greifen nah“  von Annika Schindelarz finden Sie auf der Facebook-Seite Universität Leipzig.