Neu: HÖRT! HÖRT!

Geschichten in Ton mit Ton zum Hören

Im antiken Griechenland wurden Tongefäße für den festlichen Gebrauch noch vor dem Brand mit Figuren verziert. Die Bilder sind jedoch nicht mit Farben gemalt. Sie bestehen aus demselben Material wie das Gefäß selbst, aus Ton. Als Malmaterial diente ein besonders feiner Ton, der sich beim Brennen schwarz verfärbt. Er wurde auf die Oberfläche des Gefäßes aufgetragen, die im Brand ihren markanten roten Farbton erhielt.

Wie in einer Momentaufnahme haben die Maler auch zahlreiche Abenteuer von Helden aus der Sagenwelt festgehalten. Vielleicht habt ihr die Bilder in einem Museum schon einmal gesehen, vielleicht kennt ihr die eine oder andere Geschichte.

Doch mal ehrlich: Wisst ihr, was da tatsächlich passiert ist? Begebt euch mit uns auf eine Zeitreise und hört, was sich hinter den Bildern verbirgt. Wir versprechen euch, ihr werdet staunen! Vielleicht war die Geschichte doch nicht immer so, wie ihr sie gehört habt?

Habt ihr nun Lust bekommen! Zu Bildern mit Herakles in unserem Museum erzählen wir euch - mit einem Augenzwinkern - die Geschichten, die dahinter stecken. Aus Ton geschaffen, belebt sie Karsten Pietsch, Journalist in Leipzig (und in der Stadt auch als Hieronymus Lotter unterwegs), mit dem Ton seiner Worte:

Unser Held Herakles

    ab 30.03.2021
1. Herakles klaut im Heiligtum von Delphi den heiligen Dreifuß des Apollon mehr

    ab 01.04.2021
2. Herakles besiegt den 'unbesiegbaren' Löwen, der in Nemea sein Unwesen treibt mehr

    ab 06.04.2021
3. Herakles bändigt den dreiköpfigen Höllenhund Kerberos mehr

    ab 08.04.2021
4. Herakles tötet den Pferdemenschen Nessos, der seine Frau entführen will mehr